© CrazyCloud / Fotolia

Verschiedene Perspektiven

Wir verstehen unter integraler Medizin eine die Krankheitsursachen erforschende, erweiterte Medizin, die den ganzen Menschen als umfassende Einheit von Körper, Seele, Geist erkennt. Ein integraler Ansatz betrachtet eine Situation aus verschiedenen Perspektiven und deckt darunter liegende verbindende Muster auf. Ein Symptom, wie z.B. der Magenschmerz, ist häufig mehr als das, was wir anhand schulmedizinischer Methoden messen und behandeln können. Unter der Annahme, dass Körper, Geist und Seele zu EINEM System (also einem Menschen) gehören und dieses System wiederum eingebettet ist in EIN System aus einem sozialen Umfeld (Familie, Beruf, Freunde) erkennen wir an, dass alles ständig miteinander interagiert, kommuniziert und einander bedingt.

Ein Magenschmerz kann z.B. durch ungesunde Ernährung verursacht werden oder durch Keime oder aber auch durch seelische Belastungen oder allem gemeinsam. Deswegen ist nicht nur das Symptom wichtig, sondern auch die „Geschichte“ eines Menschen.

Was den Menschen „gesund“ hält, beschrieb in den 70er Jahren der israelisch-amerikanische Medizinsoziologe Aaron Antonowsky in seinem Modell der Salutogenese , mit deren zugehörigen grundsätzlichen Fragestellungen wir arbeiten.

Immer wieder sehen wir, wenn Menschen bereit sind sich selbst und ihre Lebensumstände „anzuschauen“ und ggf. zu verändern, wenn sie Selbstverantwortung übernehmen, dass tiefgreifende Wandlungs- und Wachstumsprozesse geschehen können. Wir sehen, wie sehr alles miteinander zusammenhängt und „Heilung“ stattfinden kann.

Die in unserer Praxis für Naturheilunde und Schmerztherapie in Weilheim angewandten notwendigen medizinischen Behandlungen zielen auf eine nebenwirkungsarme, adäquate und effektive Behebung der krankheitsauslösenden Faktoren bzw. Stabilisierung des Immunsystems und Stoffwechsels ab, um den Verlauf einer Erkrankung zu beenden bzw. abzumildern.

© pico / Fotolia

Integraler Ansatz

Ein integraler Ansatz sucht immer nach dem Verbindenden aus verschiedenen Bereichen/ Theorien/ Ansätzen. Er betrachtet die Situation aus verschiedenen Hauptperspektiven und deckt tiefer liegende verbindende Muster auf.

Jedes Ereignis hat mindestens 3 Perspektiven (Ich-Wir-Es). Integral bedeutet, alle Perspektiven bewusster zu machen, ihre Zusammenhänge aufzudecken und die jeweiligen Bereiche ganzheitlich zu fördern.

© snyGGG / Fotolia

SALUTOGENESE

Nach dem Salutogenese-Modell ist Gesundheit kein Zustand sondern ein immerwährender Prozess, an dem der Mensch eigenverantwortlich beteiligt ist. Aus dem Konzept resultieren die 3 relevanten Fragen, die Bestandteil des integralen Ansatzes sind:

Verstehe ich, was gerade (mit mir) passiert?
Meine Welt ist verständlich, auch Probleme und Belastungen kann ich in einem größeren Zusammenhang begreifen (kognitive Ebene)

Kann ich einen tieferen Sinn erkennen?
Für meine Lebensführung ist Anstrengung sinnvoll; es gibt Ziele und Projekte, für die es sich zu engagieren lohnt. (emotionale Ebene)

Was ist zu tun?
Das Leben stellt mir Aufgaben, die ich lösen kann. Ich verfüge über innere und äußere Ressourcen, die ich zur Meisterung meines Lebens und meiner aktuellen Probleme einsetzen kann (Ebene des Verhaltens

© garneteyed / Fotolia

Sprechende Medizin

Der integrale Ansatz so wie ich ihn verstehe bedeutet immer, alle Aspekte eines Menschen – auch den psychisch-seelischen Aspekt – mit einzubeziehen. Oft spüre ich „Abwehrreaktionen“ bei meinem Gegenüber, wenn es darum geht zu erkennen was ist und was möglicherweise zu tun wäre. Das ist normal und verstehe ich gut. Dennoch, wer „ALLES“ (Gesundheit/Genesung/Vitalität) will, braucht den Mut und die Unerschrockenheit zu akzeptieren, dass es verschiedene Ursachen für eine Krankheit geben kann und dass wir selbst oft gewichtige Werkzeuge zur „Heilung“ in uns tragen. Das Wissen darum liegt in jedem selbst und kann –meist im Laufe eines Prozesses- an die Oberfläche kommen.

UND – manchmal bleiben uns die wahren Hintergründe einer Krankheit verborgen. Dann gilt es, möglichst auf allen Ebenen zu lindern und zu akzeptieren was ist. Vielleicht gelingt es sogar, einen Sinn aus dem zu erkennen, wogegen wir zunächst ankämpfen und in eine Stärke umzuwandeln. Das stellt oft eine der größten Herausforderungen dar. In solchen Fällen stehe ich – stehen wir als Team – als spezialisierte Fachkräfte UND als Menschen bestmöglich zur Seite.

Einer unserer wichtigsten Werte ist, dass jeder Mensch dort sein darf wo er gerade mit sich und der Welt steht. Das bedeutet, dass wir jedem Menschen so wertungsfrei wie nur irgendwie möglich begegnen.

Mein Ziel im Sinne eines wirklich integralen Angebotes für meine Patienten ist eine weitere Vernetzung mit anderen Ärzten, Therapeuten und anderen Fachgruppen, die ebenfalls im „Integralen Sinne“ arbeiten. Wer sich hier auch professionell angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Unser Logo

Die Schlange steht für Heilung und Schöpfung, Lebenskraft und potenzielle Energie. Sie repräsentiert durch ihre Fähigkeit zur Selbsterneuerung den Kreislauf von Leben und Tod.
Die Farben der Schlange spiegeln die 8 „Meme“ des Modells der „Spiral Dynamics“ nach Clare Graves (später Don Beck, C. Cowans) wieder. Dieses beschreibt auf der Grundlage jahrelanger Studien die Entwicklung von Wertebewusstsein bei Menschen und Menschengruppen (Familie, Unternehmen, Nation,…).

Graves fand bei seinen Untersuchungen acht verschiedene Wertehierarchien, die zu ganz
unterschiedlichen „Weltsichten“ führen. Dabei ist dieses Modell nach oben hin offen, d.h. in
Zukunft kann es noch weitere Weltsichten geben. Das 9. Mem („Koralle“) deutet sich bereits an. Wo ein Mensch, eine Gruppe sich auf dieser Hierarchie wiederfindet, hängt ganz entscheidend mit den äußeren (Lebens-) Bedingungen zusammen. Eine Entwicklung auf der Spirale ist möglich, sobald sich die Lebensumstände ändern UND der Mensch die jeweils zu bewältigenden Aufgaben aus der vorhergehenden Ebene gemeistert hat. Dabei ist also jede Ebene notwendig und wertvoll, kann aber auch destruktive Formen annehmen.

Für uns steht die Schlange in den Farben der „Spiral Dynamics“ für unser Bestreben, den Menschen auf seinem Weg „heil“ zu werden, integral und individuell zu begleiten, ihn dort, wo er gerade steht anzunehmen und ihn in seiner möglichen und natürlichen Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.

© Nelos / Fotolia

UNSERE WERTE – UNSER VERSTÄNDNIS IN DER ARBEIT

Liebe
bedeutet für uns in der Arbeit mit Menschen, aus einer liebevollen Grundhaltung heraus allen Menschen zu begegnen. Es bedeutet für uns, jeden Menschen dort sein zu lassen wo er gerade ist und den Kern eines Jeden als liebenswert zu achten.

Vertrauen
ist das Vertrauen ins Leben. Wir vertrauen darauf, dass uns das Leben schickt, was richtig ist und nehmen es an. Wir vertrauen auf unsere Stärke und die Fähigkeit, „im Feuer des Lebens“ stehen zu bleiben und die daraus entstehende Wandlung und Entwicklung anzunehmen.

Verbundenheit
bedeutet für uns, den Menschen in seinen Bedürfnissen, Wünschen und Ängsten zu sehen und anzuerkennen.
Es heißt für uns auch, uns als Teil eines Großen und Ganzen zu spüren und anzuerkennen, dass jeder Mensch einen Teil unseres Selbst spiegelt.

Achtsamkeit
bedeutet für uns, uns selbst und anderen Menschen achtsam zu begegnen, auf ein angemessenes Tempo zu achten und nicht zu überfordern. Es heißt, unsere eigenen Grenzen zu kennen und zu wahren und die Grenzen anderer Menschen zu sehen und zu achten.

Authentizität und Wahrhaftigkeit
heißt für uns, unseren Werten entsprechend integer zu leben. Es bedeutet für uns, offen Feedback zu geben und empfangenes Feedback dankbar willkommen zu heißen.

Demut
Demut bedeutet für uns, tiefen Frieden zu spüren und uns dem Gefühl hingeben zu können, dass das Leben Recht hat. Es bedeutet für uns auch das Empfinden von Dankbarkeit für das Leben. Wir spüren, dass wir Teil des Ganzen sind und dass alles im Leben wichtig und richtig ist. Wir helfen anderen Menschen, denen es nicht gut geht wenn wir spüren, dass wir helfen können.

Erfolg
Erfolg heißt für uns, unser volles Potenzial zu entfalten, möglichst vielen Menschen zu helfen die von unserer Art der Medizin am Besten profitieren und unser Handeln zum Wohle anderer Menschen einzusetzen.

Verbindlichkeit
Verbindlichkeit bedeutet für uns, uns voll aufeinander einzulassen. Wir fühlen uns an Zusagen und Absprachen gebunden und wünschen uns dies auch von anderen Menschen.

Klarheit
Klarheit bedeutet für uns, unseren Sinn und unsere Werte zu kennen und unser Handeln daraus abzuleiten.

Top